Sonntag, 8. Dezember 2013

Feenpause


Ich liebe Märchen,

was zum Einen daran liegen mag, dass wir in der Region leben, in der die Gebrüder Grimm ihre Geschichten sammelten, zum Großteil aber ganz sicher an meinem Großvater.
Mein Opa war ein wunderbarer Geschichtenerzähler und ein unermüdlicher Märchennachspieler.

So verbrachte ich Teile meiner Kindheit in ländlicher Idylle nahe der innerdeutschen Grenze als "Prinzessin auf der Erbse".

Aus meiner Prinzessinenzeit habe ich wohl die Abneigung gegen Frühstück im Bett mitgebracht....
Jeder klitzekleine Krümel treibt mich in den Wahnsinn.

Ansonsten ist aus mir im erwachsenen Leben dann eher eine Mischung aus der 
Mutter der sieben Geißlein und einer Fee geworden.
Nun gut, ich hätte es wahrlich schlimmer treffen können können, schließlich wimmelt es in der Märchenwelt von Hexen in Öfen, Wölfen in Brunnen und anderen nicht erstrebenswerten Kreaturen.

...aber hat sich mal jemand Gedanken  darüber gemacht, wie es einer Fee eigentlich so geht...

...ständig bereit Wünsche zu erfüllen oder das Schlimmste abzuwehren...immer das Wohl der anderen im Blick.

Obwohl mein Leben nicht immer wirklich märchenhaft verlief, bin ich gerne Fee....aber noch viel lieber bin ich Mama und deshalb erfülle ich mir den Wunsch nach mehr Zeit für meine Kinder und mich und werde mein Ladengeschäft "Anna Blume" aufgeben.

Liebe Kunden und Freunde von "Anna Blume"
vielen Dank für euren Einkauf,
die vielen netten Kontakte
und den unheimlich lieben Zuspruch,
den ich über die Jahre erfahren durfte!

Sabine


Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    da ich Dein Geschäft leider nicht gekannt habe, kann ich nicht sagen, oh wie schade...
    Aber ich kann Deine Gründe gut nachvollziehen. Zeit für die Familie ist das Schönste, was man haben kann.
    Du wirst das Richtige machen, viel Glück für Deine weiteren Wege, aber ich hoffe, Du wirst uns hier erhalten bleiben.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    schade für dein sicher wunderschönes Geschäft. Du hattest es ja hier mal vorgestellt. Aber ich verstehe dich sehr gut. Was gibt es Wichtigeres und Schöneres als die Familie und mehr Zeit dafür zu haben. Außerdem gehe ich davon aus, dass du dir diesen Entschluss sehr gut überlegt hast und das Richtige tust.
    Alles Liebe und Gute für dich.

    Lieben Gruss
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine!

    Zeit miteinander zu verbringen ist so unheimlich wichtig und die Zeit kommt ja bekanntlich auch nicht mehr wieder..Ich kann deinen Entschluss voll und ganz verstehen. Familie hat einfach immer Vorrang.

    Irgendwie passt der nochdhessische Ausspruch: "Nu schiggeds awer bahle..!" Vielleicht war die Zeit einfach reif für eine Auszeit.

    Wirst du den weiter bloggen? Ich hoffe doch :)!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    ich habe auch schon einmal so eine Entscheidung getroffen und meine sehr geliebte Arbeit für mein Kind aufgegeben bzw. in eine Tätigkeit mit besseren Arbeitszeiten gewechselt. Die Zeit, die wir dadurch hatten, hãtte mir mein Job niemals ersetzen können, auch wenn ich ihm heute noch nachtrauere...Aber wenn die Zeit einmal vorbei ist, kann man sie eben nicht nachholen und deshalb war es bei mir die richtige Entscheidung,
    Alles Liebe und genieß die zusätzliche Zeit, Sabina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    Hut ab und auch Herzlichen Glückwunsch zur dieser deiner Entscheidung, das ist in der heutigen Zeit ja nicht selbstverständlich!
    Ich versteh dich sehr gut, habe ich seinerzeit meinen Job auch für die Familie aufgegeben und es NIE! bereut!
    Ich wünsch dir viele viele Sternstunden mit deinen Kindern, deiner Familie (auch wenn ich dein Geschäft ja nun leider wohl nie mehr kennen lernen werde...) :-)
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine netten Worte